Slowblog

Analog fotografieren in digitalen Zeiten

Baum ohne Laub
Imposante Baumkrone ohne Laub

Zugegeben, es ist keine Innovation eine digitale Spiegelreflexkamera zu ergreifen, einen (Schwarz-Weiß-) Film einzulegen und dann darüber in seinem Blog zu berichten. In den Weiten des World Wide Web gibt es bereits zahlreiche Beispiele von herausragender Qualität. Trotzdem wollte ich mich nicht abschrecken lassen und habe mich mit der analogen Schwester meiner Canon EOS 600D, der Canon EOS 600 (ohne D), darauf eingelassen. Oft habe ich mich dabei erwischt, wie ich die Resultate unmittelbar nach dem Drücken des Auslösers prüfen wollte. Genossen habe ich das Geräusch des spulenden Filmes und das Einlegen eines neuen. Aufregend war die Zeit bis zum Betrachten der Abzüge. Mit Begeisterung teile ich nun Bilder von einer Kamera, die mich schon ablichtete als ich, ebenso wie das Internet, noch in den Kinderschuhen steckte. Da Canon erfreulicherweise in all der Zeit nichts am Bajonett der Objektive geändert hat, kann ich auch meine neuen Objektive an diesem nicht mehr ganz so neuen Stück Technik verwenden.

Pavillon vor dem Hauptbahnhof Koblenz
Pavillon vor dem Hauptbahnhof Koblenz
Dachlandschaft Koblenz
Dachlandschaft in Koblenz
Sonnenblumen Deutsches Eck
Temporäre Sonnenblumen-Instalation am Deutschen Eck
Echolot Hochschule Koblenz
Echolot auf dem Rhein-Mosel-Campus der Hochschule Koblenz
Architekturmodell Entenpfuhl
Architekturmodell „Entenpfuhl“

Frisch aus dem Druck…

Portfolio five: frisch aus dem DruckHeute kam die mit Spannung erwartete Post: Der erste Druck meines Portfolio-Buches „five“. Unzählige Stunden sind in dieses Projekt geflossen. Nun kann ich es endlich in den Händen halten und genüsslich darin blättern. Eine Zeitreise durch fünf Jahre Architektur-Studium und ein Andenken an eine ganz besondere Zeit. Allen, die noch keinen Einblick hatten, darf ich die digitale Version ans Herz legen: Portfolio

Portfolio-Buch five aufgeschlagen

Frohe Ostern 2016

Ich wünsche ALLEN fröhliche Ostern und einen gesunden und friedlichen Start in den Frühling!

Tulpen-Ostern

In unserer Familie werden traditionell die Ostereier mit Zwiebelschalen gefärbt und anschließend mit Hilfe eines Cutters oder Skalpells verziert. Bei der Wahl der Motive gibt es natürlich keine Vorgaben. So finden geometrische Muster ebenso den Weg aufs Ei, wie Vorbilder aus der Natur. Manchmal wirken die Eier als seien sie Ableger des „Floralen Jugendstils“. Je nach Motiv erfordert die Fertigstellung schon etwas Geduld und Gefühl für den Cutter. So manches Kleinkunstwerk ist schon kurz vor Vollendung dann doch im Bauch gelandet, weil man zu kräftig gedrückt hat 🙂

Ostereier Ostereier-Kratzen

The beauty of noise

Bleidenberg Wallfahrtskirche
Belichtung: 30 Sek. bei f / 4 ISO 800 Brennweite: 16 mm

„I claim that noise is not always a bad thing.
…As you might see in this -noiseful- shot, of a very peaceful place.“

Dieses Foto entstand bei einem nächtlichen Spaziergang zur Wallfahrtskirche auf dem Bleidenberg. Immer wieder zieht es mich zu diesem wundervollen Ort mit Ausblicken ins malerische Moseltal und weit darüber hinaus. Auch im Studium befassten wir uns im Rahmen des Moduls Bauaufnahme mit der Kirche. Mit Maßband und Klemmbrett ausgerüstet, erstellten wir ein Aufmaß des geschichtsträchtigen Ortes.

Bleidenberg Wallfahrtskirche CAD

Fotobuch Slowakei

Früher als erwartet habe ich mein Blurb Fotobuch im Briefkasten vorgefunden. Eigentlich sollte das Buch erst nach Weihnachten im Briefkasten landen. Die Freude war umso größer, denn nun konnte ich es mir doch unter den Weihnachtsbaum legen. Es ist mein erstes selbst erstelltes Fotobuch. Ganz schön aufregend: Ist alles an Ort und Stelle? Stimmen die Farben? Wie ist die Qualität der Drucke und des Papiers? Beim Auspacken kam die Begeisterung. Ein Zeugnis der wundervollen Tage in der Hohen Tatra. Seite für Seite kann ich nun den Urlaub jeder Zeit wieder in Gedanken erleben und noch ein bisschen länger genießen. Das Ganze macht definitiv Lust auf mehr. Endlich versauern die Bilder nicht mehr auf der Festplatte und dem Bildschirm, man kann Sie anfassen und somit ganz anders erleben. Das Layouten in Adobe Photoshop Lightroom ging sehr gut von der Hand und die Qualität des Buches ist deutlich besser als ich es vom Fotoservice eines deutschen Drogeriekonzerns kenne (Fotobücher im Familienkreis). Ich kann jedem nur ans Herz legen die eigenen Fotos zu Entwickeln, egal ob als Kleinformat traditionell im Fotoalbum, großformatige Drucke auf unterschiedlichen Trägermaterialien, oder eben im Fotobuch. Lasst eure Fotos leben!

Jahresausstellung 2015

Plakat Projekte Positionen Perspektiven 2015Auch dieses Jahr sind André Aschkowski und Ich wieder auf der Jahresausstellung des Fachbereiches Architektur der Hochschule Koblenz vertreten. Ausgestellt wird (unter anderem) unser Vorschlag  zur Erweiterung des Roentgenmuseums in Neuwied.

Die Ausstellung findet unter dem Titel „Architekturaspekte | Projekte.Positionen.Perspektiven“ vom 14.-19. Dezember 2015 im Haus Dienz am Friedrich-Ebert-Ring 56 statt.

Ausstellung Roentgenmuseum

Heute war Präsentationstag und Ausstellungseröffnung im Roentgenmuseum Neuwied.

Studenten im Roentgenmuseum Pressefoto des NR Kurrier
Die kreativen Köpfe hinter den Entwürfen. Pressefoto des NR Kurrier
Modellfoto Roentgenmuseum Detail
Modellfoto Roentgenmuseum Detail
Ausstellung-Roentgenmuseum-Neuwied
Ausstellung der Arbeiten parallel zur Präsentation im Festsaal.
Digitale-Praesentation-Erweiterung-Roentgenmuseum
Teilnehmer der Präsentation und Ausstellung

Diese, und viele weitere Arbeiten können in meinem Portfolio als PDF eingesehen werden.