Dachwelten 2012

Kobern Gondorf Kreuzweg Visualisierung
Visualisierung – Kulturkörper zwischen Ruine und Kapelle

Im Rahmen des Hochschulwettbewerbes „Dachwelten 2012“ habe ich mich mit André Aschkowski auf die Suche nach einem „Kulturkörper“ für  Kobern-Gondorf begeben.
Bereits die Entscheidung für den Standort ist nicht leicht gefallen, denn Folgende Orte überzeugten mit jeweils ganz individuellen Vorzügen und ihrer Bedeutung für den Landschaftsraum der Mosel:

  • Zusammenfluss – Deutsches Eck Koblenz
  • Kreuzweg – Matthiaskapelle Kobern-Gondorf
  • Querung – Hafeninsel Treis-Karden
  • Gegenüber – Pinnerkreuz – Burg Cochem
  • Extreme – steilster Weinberg Bremmer Calmont
  • Ruiniert – Grevenburg Traben-Trarbach
  • Brückenschlag – Nicolaus Cusanus Bernkastel-Kues
  • Antike – römisches Weinschiff Neumagen-Dhron
  • Heilig Rock – Domfreihof Trier
Kobern Gondrof Panorama
Panorama: Blick auf Kobern – Gondorf

Die Quelle unserer Inspiration waren die Exkursionen entlang des malerischen Moseltals…

Befahrung Rathscheck Gruppenfoto
Kurz vor der Führung ins Bergwerk – Foto: Deutsches Dachzentrum e.V.

…und in das Bergwerk der Fa. Rathscheck Schiefer im benachbarten Mayen.

Die verschiedenen Erscheinungsformen des Materials Schiefer faszinierten uns hierbei besonders.

Untertage Schiefer Mayen
Untertage bei Fa. Rathscheck

Die Entscheidung für den Standort Kobern-Gondorf ist durch die markante Lage über dem Tal der Mosel und die prägnanten Blickbeziehungen begründet.

Lageplan und Blickbezüge
Lageplan und Blickbezüge
 Blickbezüge im Modell
Blickbezüge im Modell

Ziel des Entwurfes ist es für die Besucher diese Blicke einzurahmen und sie durch dezente Informationen in Form von bedruckten Glaspanelen zu ergänzen. Durch die Fügung in das Raster des Bodens geschieht dies, ohne das Erlebnis des Raumes zu stören.

Modellfoto Baukörper Kobern-Gondrof
Detailaufnahme Modell

Die Formensprache wurde aus der Schichtung freiliegender Gesteine abgeleitet und bildet einen auffälligen Kontrast zu dem vertikalen Erscheinungsbild der Rebstöcke im Weinberg und den horizontalen Ebenen der Weinbergsterrassen.

Entwurfsskizze Dachwelten
Grafische Formfindung
Strukturanalyse Schiefer Weinberg
Im Weinberg: Schichtung, Reben, Terrassierung

In vielen Wanderhütten stößt man auf eingeritzte Initialien von Besuchern die ihre Spur hinterlassen möchten bevor sie ihren Weg fortsetzen.

Der entworfene Kulturkörper schafft auch hierfür einen Raum. Kurzfristig erfolgt dies durch die feuchten Fußabdrücke auf dem Gestein, langfrsitig durch das Kratzen auf einem eigens dafür vorgesehenen Schieferblock.

Kratzspuren im Schiefer
Kratzspuren im Schiefer

Fußabdruck Schiefer
Vergängliche Spuren…

Skizze Schieferblock
Langfristige Spur
Dachwelten Modell Schiefer
Modell des Schieferblockes – Hier kann der Besucher seine Spur hinterlassen

Siehe auch Deutsches Dachzentrum e.V. – Dachwelten 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.